Zerbrechliche Männlichkeiten

Neulich habe ich eine Gruppentherapie geleitet, in der nur Männer saßen. Darunter waren so super coole Typen, die permanent zeigen mussten, wie tolle Kerle sie sind. Sie hatten selbstverständlich keine Probleme, konnten in den beispielhaften Situationen zum Thema soziale Kompetenz, die wir bearbeitet haben, keine Schwierigkeiten erkennen. 

Interessant war zu sehen, dass die anderen Gruppenteilnehmer sich in der Gegenwart der Coolen kaum getraut haben, ihre Gefühle zu benennen. Dabei sind die meisten sonst froh, ihre Unsicherheiten und nicht hilfreichen Strategien zu bearbeiten, finden es schade, wenn die Stunde schon vorbei ist. 

In der Runde waren aber alle darauf bedacht, sich nicht als weich zu outen. Verschenkte Zeit. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s