Tricolore

Angesichts der Attentate in Paris habe auch ich mein Profilbild bei Facebook in den französischen Nationalfarben einfärben lassen. Aufgrund der der aktuellen Diskussionen, z.B. auf Twitter, möchte ich meine Ansicht erklären.

 

Die Kritik an der Aktion kann ich nachvollziehen. Jedes Menschenleben ist gleichviel Wert, ob nun hier in Deutschland, in Frankreich oder in Beirut, Syrien -oder im Boot auf dem Mittelmeer. Es sterben jeden Tag so viele Menschen durch andere Menschen, viel zu viele. Und ich kann verstehen, dass mache finden, die Hervorhebung durch Facebook-Aktion werte andere Opfer ab, zeige, dass Tote in Europa mehr zählen.

 

So funktionieren Menschen aber nicht. Trauer ist etwas persönliches. Sie hat mit Nähe und Beziehung zu tun. Wenn ich lese, dass in meiner Stadt ein Unglück passiert ist, ist es mir gefühlsmäßig näher, als ein Unfall in Bayern. Noch mehr trifft es mich, wenn direkt in meiner Nachbarschaft etwas passiert und Menschen, die ich regelmäßig sehe, betroffen sind.

 

Mich berührt es, wenn Menschen leiden. Ich finde, es läuft viel falsch in dieser Welt. Zum Glück kann ich mich jedoch meist genug Abgrenzen, rationalisieren und mein eigenes kleines Leben weiter leben. Alles andere wäre nicht gesund.

 

Als ich am Tag nach den Anschlägen in Paris gelesen habe was passiert ist, habe ich geweint. Und ich habe das Bedürfnis zu trauern und meine Trauer zu zeigen. Für seine Gefühle muss sich niemand rechtfertigen, sie sind einfach da. Und ich muss damit umgehen, werde sie nicht verstecken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s